News

Absicherer Zurich spricht von 287 Mio. Euro Cook-Schaden und Bund übernimmt fast Gesamtschaden

Der Kundengeldabsicherer Zurich beabsichtigt nach einer Mitteilung vom 11.12.2019 geschädigten Thomas-Cook-Kunden nur 17,5 Prozent ihrer Ansprüche erstatten. Der Gesamtschaden belaufe sich auf 287 Mio. Euro. Wenige Stunden zuvor hat die Bundesregierung bereits beschlossen, den nicht von der Insolvenzsicherung übernommenen Rest zu übernehmen, so dass Kunden kein finanzieller Schaden entsteht.

Von der zwischen Thomas Cook Deutschland und Zurich vereinbarten Gesamt-Haftungssumme von 110 Mio. Euro seien bereits 59,6 Mio. Euro für die Rückholung gestrandeter Cook-Urlauber aufgewendet worden. Den verbleibenden 50,4 Mio. Euro stehe eine Gesamtschadenhöhe von 287,4 Mio. Euro gegenüber, erklärte das Versicherungsunternehmen. Daraus ergebe  sich eine Quote in Höhe von 17,5 Prozent für die Regulierung der Ansprüche der Cook-Kunden.

Wir helfen Ihnen weiter.

Bei der Durchsetzung Ihrer reiserechtlichen Ansprüche wenden Sie sich an den Experten Rechtsanwalt Sven von Below. Hier geht's zur kostenlosen Ersteinschätzung.

Kostenlos beraten lassen

Bekannt aus den Medien

Sat 1
WDR
Express
WDR2

Diese Seite verwendet Cookies.

Bitte erlauben Sie den Einsatz von Cookies, damit Sie diese Seite in vollem Funktionsumfang nutzen können.

Ok, einverstanden Tracking ablehnen Mehr erfahren